Text-0

Wir kennen ihr Lächeln, ihren nackten Körper, ihren Gesang, ihre laszive & unverbindliche Mimik und ihren Sexappeal. Doch wer ist die Person hinter der Rolle Marilyn? Wir möchten Ihnen drei Gesichter und Posen der Schauspielerin vorstellen, die durch ihre Verletzlichkeit, natürliche Schönheit und die dahinterstehende Geschichte berühren.

Text-1

Bert Stern, dem bekannten amerikanischen Star Fotograf, gelingt es 1962 einen dieser besonderen Momente einzufangen — das Fotoshooting im Auftrag der amerikanischen Vogue mit Marylin Monroe im Bungalow 264 des Bel-Air Hotels in LA kennen wir heute als THE LAST SITTING. 

 

Marilyn-1

 

Eine Fotografie fiel uns in Sterns Serie besonders auf: Crucifix. Marilyn Monroe ist hierauf nackt, lasziv – kein wirklich ungewöhnliches Motiv. Doch ihr Körper steht nicht im Mittelpunkt, was nicht einmal daran liegt, dass sie ihren Oberkörper mit einem transparenten Schal verhüllt. Der Fokus liegt vielmehr dort, wo sich die beiden roten Linien treffen, ihrem Gesicht. Hier beginnt die Geschichte zu einer anderen Marilyn, eine Geschichte, die auf ihre Art berührt.

Das Vogue Fotoshooting mit Bert Stern sollte eigentlich eine reine Mode-Strecke mit der Schauspielerin, die zu diesem Zeitpunkt am Tiefpunkt ihrer Karriere stand, werden. Dass dann doch Nackt-Aufnahmen entstanden, war, so Bert Stern, nicht Monroes, sondern Norma Jean Bakers (also der ”ursprünglichste“ Teil von Marilyn Monroe) Idee. „You want to do me naked, don’t you?“ Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist atemberaubend.

Obwohl die Vogue normalerweise niemanden vor der Veröffentlichung einer Bildstrecke die Fotos sehen ließ, schickt Stern der Schauspielerin Abzüge ihrer Session vorab zu. Monroe sendet sie ihm zurück: viele Fotos hatte sie mit einem orange-roten Kreuz aus Nagellack / Textmarker versehen, andere mit einer Haarnadel aufgekratzt.

Text-25597e23e49d98

Die Vogue veröffentlichte die Bilder am 6. August. Marilyn Monroe starb in der Nacht davor, am Sonntag, den 05. August, im Alter von 36 Jahren.

Ist Crucifix bereits ein Hinweis der Schauspielerin auf ihren baldigen Tod? Fast scheint es, sie hätte sich selbst auf dem Foto ausge-Xt, sich selbst in der schmerzhaften Auseinandersetzung mit der Rolle Marilyn Monroe und der Frau dahinter, ihrer Schönheit und ihrem Alter herausgestrichen. Das Foto besitzt über die Ebene des Äußerlichen, Körperlichen hinaus eine tiefgehende Anziehungskraft, die bis heute wirkt.

Text-35597e4741fa15

Alle Zitate aus: Klinkhamer Michael: Bert Stern & Marilyn Monroe : The Last Sitting. In: GUP Magazine #34 - What we like, 2012, S.24-35.

 _______________________________________________________________________________

Ein weiterer bekannter Fotograf, der eine besondere Seite von Marilyn Monroe einfängt, ist George Barris. Er schießt im Juli 1962 die allerletzten Bilder der Schauspielerin am Santa Monica Beach. Da die beiden freundschaftlich verbunden sind, öffnet ihm Marilyn Monroe, die den Strand bereits aus Kindheitstagen kennt und liebt, bei diesem Shoot ihre kindliche, ausgelassene Seite – eingewickelt in ein Badehandtuch und eine dicke Strickweste. Auch hier kommt die ursprüngliche Norma Jean Baker wieder zum Vorschein.

Text-4

Marilyn-2

 

Das zweite Shooting mit Barris in einem angemieteten Haus in North Hollywood, zeigt u.a. eine in sich gekehrte, nachdenkliche Frau, die mit einer Emilio Pucci Bluse bekleidet, ihrem Alter entsprechend, eine Zartheit und Attraktion ausstrahlt, die an dieser Stelle keiner Nacktheit bedarf. Beiden Bildern haftet aber auch bereits der innere Konflikt, den die Schauspielerin mit sich selbst führt, an. Auch nach diesen Shootings kontrolliert Marilyn Monroe wieder alle Aufnahmen akribisch, lässt Details vergrößern, um sich selbst besser zu erkennen – beschäftigt sich stundenlang kritisch mit den Aufnahmen. Alle Zitate aus: Barris George: Marilyn: Her Life in her own words, New York 1995, S. 144-151.

Marilyn-3_Zuschnitt

 Text-5

 

 

 

 

 

 

Alle drei Fotografien mit Zertifikat bieten wir Ihnen in unserem Shop an.